Geschichte des Netzwerks Zirbe - 2002 - Interreg-Projekt "Netzwerk Zirbe"

Interreg Projekt "Netzwerk Zirbe"

Ziel ist es durch eine schonende, nachhaltige Bewirtschaftung der Zirben/Arven-Waldbestände, unter Optimierung der Wertschöpfung entlang der gesamten Verarbeitungskette, die vielen positiven Eigenschaften (Talente) des Holzes für Konsumenten nutzbar zu machen, um durch eine kontinuierliche Nachfrage am Holzmarkt eine stärkere Verbreitung der Zirbe/Arve in den Alpen zu erreichen.

Projektkoordination:

Waldverband Tirol
DI Klaus Viertler
Brixnerstrasse 1
6020 Innsbruck
AUSTRIA

T +4305 92 92-1610
F +43 5 92 92-1699
E wvt.tirol

 

Interregionale Projektpartner:

Waldverband Tirol, 6020 Innsbruck (Österreich)
Südtiroler Bauernbund, 39100 Bozen (Italien)

unter Beteiligung von:

- Forstbetrieb Imst der ÖBF-AG, 6460 Imst (Österreich)
- Bündner Waldwirtschaftsverband SELVA, 7001 Chur (Schweiz)
- Fürstlich Schwarzenberg´sche Forstverwaltung Steiermark, 8850 Murau (Österreich)
- Landesdomänenverwaltung Bozen, 39100 Bozen (Italien)
- Möbeltischlerei Binder, 8160 Weiz (Österreich)

Finanziert durch:

Europäische Union
Land Tirol
Republik Italien
Autonome Provinz Bozen
Eigenmittel